Brawur

Wege in die Selbständigkeit

  • während des Medientechnik-Studiums (2001) dachte Herr Wurlitzer das erste Mal darüber nach sich selbständig zu machen
  • 2003 startete er zusammen mit einem Studienkollegen während des 6. Semesters
  • Firma lief während des Studiums an, was den Vorteil hatte, dass wirtschaftlich nicht so ein hoher Druck auf den beiden Gründern lag und nach dem Studium die ersten Kunden bereits vorhanden waren

Tipps und Hilfen für Gründer

  • wenn Gründung mit einem Partner: Bei der Gründung einen sauberen, ausführlichen Gesellschafter Vertrag aufsetzen, Trennung der Geschäftspartner mit einbeziehen, damit es bei einer Lösung des Geschäftsverhältnisses nicht zu Problemen kommt
  • Existenzgründer beraten sich untereinander, da anfangs alle gemeinsam vor den gleichen Problemen stehen - seriöse Beratung durch Gleichgesinnte
  • Start in die Selbständigkeit während des Studiums:
    • Vorteil „weicher Einstieg“
    • Nachteil zusätzlicher Aufwand neben dem Studium

Weitere wichtige Informationen

  • Informationen sammelte er zusammen mit seinem Studienkollegen auf Infoveranstaltungen für Existenzgründer (Projekt Promotion Weser-Ems)
  • wichtigste Informationen erhielten die beiden nicht durch Vorträge der diversen Personen, sondern durch andere Existenzgründer auf diesen Veranstaltungen
  • Vorträge empfand er teilweise als “unseriös”, da einige Referenten sich und ihr Produkt verkaufen wollten anstatt zu informieren (Bank, will Kredit geben – Unternehmensberater –will Businessplan verkaufen)
  • Netzwerk unter Existenzgründern aufbauen, Synergien unter den Gründern schaffen, Kunden untereinander austauschen
  • anfangs ist das Konkurrenzdenken unter den Mitbewerbern noch nicht so stark, dass gemeinsame vorankommen Gleichgesinnter steht im Vordergrund
  • nützliche Informationen: Geld, Förderung, Gesellschaftsformen, Gesetze