Smart plusplus

Wege in die Selbständigkeit

Die Idee den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen hatten beide Gründer bereits seit einigen Jahren. 

Auf der Abschlussfeier eines Kommilitonen lernten sich Herr Diekhof und Herr Lünemann kennen. Im Gespräch über eine Produktidee von Herrn Lünemann wurde deutlich das mit Herrn Diekhof ein idealer Partner gefunden war. Das gleiche Interesse an der Selbstständigkeit und die sich ergänzenden Fachkenntnisse sollten eine ideale Basis darstellen um das Projekt erfolgreich umsetzen zu können. 

Ein Gespräch am Infostand der Gründungsachse markierte den konkreten Schritt ein Gewerbe anzumelden. Die Gründung der Smart plusplus GbR erfolge daraufhin im August 2011. 

Tipps und Hilfen für Gründer

Trotz Studium und Berufserfahrung als Angestellter sind viele Aspekte der Selbstständigkeit Neuland für Jungunternehmer. Daher sollte man Angebote zur Beratung bei der Unternehmensgründung auf jeden Fall nutzen. 

Die Ausarbeitung eines Geschäftsplanes hilft in mehrfacher Hinsicht. Zum einen bekommt man bei der intensiven Beschäftigung mit der Geschäftsidee vielfach ganz neue An- und Einsichten. Auf der anderen Seite stellt ein gut formulierter und plausibler Geschäftsplan eine ideale Leitlinie dar auf die man sich in unklaren Situationen zurückbesinnen kann. Gerade jungen Gründern vermittelt dies eine gewisse Sicherheit und mehr Selbstbewusstsein beim unternehmerischen Handeln.

Ein Gesellschaftervertrag ist aus unser Sicht ebenfalls unverzichtbar. 

Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten für die Unternehmensgründung. Diese sollte man auf jeden Fall nutzen. Hier bietet sich ein Gespräch mit dem Team des EGZ bzw. der Gründungsachse an.

Weitere wichtige Informationen

Herr Diekhof hat bereits in seiner Jugend erste Schritte in die Welt der Softwareentwicklung unternommen. Eine Ausbildung als technischer Assistent für Informatik und ein Studium der Elektrotechnik mit Fachrichtung „Technischer Informatik“ waren die konsequente Folgeschritte seiner Ausbildung. Praktische Berufserfahrung konnte Herr Diekhof parallel zum Studium in einem Forschungsinstitut sammeln.

Herr Lünemann beschäftigt sich ebenfalls seit seiner Jugend mit der Informatik und studierte Maschinenbau und Technical Management. Er kann auf mehrere Jahre Berufserfahrung in der Luftfahrtindustrie und in der wissenschaftlichen Forschung zurückblicken. 

Beide Gründer sind in der Gründungsphase weiter an der Hochschule Emden/Leer als wissenschaftliche Mitarbeiter tätig. Herr Diekhof absolviert parallel dazu ein Masterstudium „Industrial Informatics“, während Herr Lünemann im Bereich „Steuerungs- und Messtechnik“  promoviert.