Kapital

 

Kapital

Der Weg in die Selbständigkeit ist häufig mit Kosten verbunden. Um diese Kosten tragen zu können steht Ihnen entweder Eigenkapital, Kredite oder Förderprogramme zur Verfügung. Für Existenzgründer gibt es viele verschiedene Förder- und Keditprogramme. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über Kredit- und Förderprogramme speziell für Gründer.

Förderprogramme für Hochschulabsolventen

Für Hochschulabsolventen stellt der Bund interessante Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Das Exist- Gründerstipendium bietet eine umfassende Förderung für Hochschulabsolventen und Mitarbeiter und bezieht sich auf innovative technologieorientierte Gründungsvorhaben oder innovative wissensbasierte Dienstleitungen die auf Forschungsergebnissen basieren.

Mit EXIST-Forschungstransfer sollen Forschungsergebnisse, die das Potenzial besitzen, Grundlage einer Unternehmensgründung zu werden, zunächst in der wissenschaftlichen Einrichtung – einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung –weiterentwickelt werden, so dass die prinzipielle technische Machbarkeit der Produktidee sichergestellt ist und eine Gründung erfolgen kann. Vorzugsweise handelt es sich um Technologiebereiche mit relativ langen Entwicklungszeiten wie z.B. Energie-, Umwelt-, Bio- und optische Technologien, Material-, Mikrosystem- und Medizintechnik sowie Teile der Informations- und Kommunikationstechnologien. Gefördert werden Forscherteams an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit Personalmitteln und Sachmitteln in zwei Förderphasen für insgesamt drei Jahre. Nach anderthalb Jahren muss das Unternehmen gegründet sein, um die zweite Förderphase beantragen zu können.

Für detailierte Informationen fragen Sie unsere Gründungsberater.

Allgemeine Informationen erhalten Sie hier:

Weitere Förderprogramme für Gründer

Die Förderlandschaft in Deutschland bietet für Existenzgründer eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten. Diese umfassen u.a. Förderungen für:

  • Kostenpflichtige Gründungsberatungen, hier besteht in Niedersachsen die Möglichkeit über das Gründercoaching Niedersachsen Zuschüsse zu beantragen.
  • Kostenpflichtige Unternehmensberatungen besteht die Möglichkeit eine Beratungsförderung über den Bund zu bekommen.
  • Unternehmen in der Start- und Festigungsphase biete das Gründercoaching Deutschland eine interessante Förderung um auf einen Coach zurückgreifen zu können.
  • ALG-I und ALG-II Empfänger biete der Bund zudem noch spezielle Förderprogramme an. 


Detailierte Informationen zu den einzelnen und weiteren Fördermöglichkeiten geben Ihnen unsere Gründungsberater.